Freilandexoten im Grenzbereich > BOTANIK-KNOW HOW > Winterlexikon

Winterlexikon

Als stolzer Besitzer eines Exotengartens ist die Wettervorhersage im Winter von besonderem Interesse. Um die Vorhersagen richtig interpretieren zu können, finden sich hier die essentiellen Begrifflichkeiten und deren Bedeutung.


Begriff Definition
leichter Forst 0 bis -5°C
mäßiger Forst -5 bis -10°C
strenger Forst -10 bis -15°C
sehr strenger Forst unter -15°C
Frosttage Tage mit Tiefsttemperaturen unter 0°C
Eistage Tage mit Höchsttemperaturen unter 0°C
Advektiv- / Windfrost Kalte Luft wird durch Luftbewegungen herbeigeführt
Strahlungsfrost Warme Luft wird nach oben abgestrahlt, kalte Luft fällt aus höheren Luftschichten auf den Erdboden (bis zu 10 m Höhe)
Stauungsfrost Kalte Luft sammelt sich an tiefen Stellen / Mulden (Frostlöcher)
Nachtfrost Sinkt die Temperatur bei wolkenlosem Himmel in windgeschützten Lagen durch nächtliche Abstrahlung in 2m Höhe unter den Gefrierpunkt, spricht man von Nachtfrost
Frühfrost Frühfrost ist im Herbst auftretender Frost
Spätfrost Spätfrost ist im Frühjahr ab Mitte Mai (nach den Eisheiligen) auftretender Frost
Kahl- / Barfrost Kahl- bzw. Barfrost bezeichnet Frost in Erdbodennähe, der durch das Fehlen einer dämmenden Schneedecke direkt auf die oberste Bodenschicht wirkt; strenge, langandauernde Kahlfröste können zu Frosttrocknis führen
Nebelfrost Nebelfrostablagerungen bilden sich durch Gefrieren von Nebeltröpfchen an (i.d.R. vertikalen) Flächen, deren Oberflächentemperatur unter dem Gefrierpunkt liegt; Nebelfrostablagerungen zeigen ihr typisches Wachstum gegen den Wind
Bodenfrost Bodenfrost tritt auf, wenn die Temperatur 5cm über dem Boden unter den Gefrierpunkt sinkt; in klaren, windstillen Nächten kann Bodenfrost bereits auftreten, wenn die Temperatur 2m über dem Boden bei +4°C liegt
Frosttiefe Frosttiefe beschreibt, wie tief der Frost in den Boden eindringt
Frosteindringtiefe Frosteindringtiefe ist die Frosttiefe, die in einer bestimmten Region maximal gemessen wurde
Raureif Raureif ist fester Niederschlag, der sich aus unterkühlten Wassertropfen von leichtem Nebel oder direkt aus dem in der Luft enthaltenen Wasserdampf bildet; hierfür ist eine sehr hohe relative Luftfeuchtigkeit über 90% und eine Lufttemperatur unter −8°C nötig
Blitzeis / Eisregen Blitzeis / Eisregen ist eine Form von gefrorenem Regen, der kurz vor oder während des Aufpralls auf die Erde sofort gefriert
Raueis Raueis ist körnige, grauweiße Eisablagerung unter Einschluss von Luftbläschen; Raueis entsteht bei Nebel und Temperaturen zwischen -2°C bis -10°C; starker Wind begünstigt die Bildung von Raueis
Klareis Klareis ist glatte, kompakte, durchsichtige Eisablagerung mit unregelmäßigen Formen; Klareis entsteht bei Lufttemperaturen zwischen 0 und -3°C durch langsames Anfrieren von unterkühlten Nebeltröpfchen an Gegenständen
Posted in BOTANIK-KNOW HOW
Tags: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Fakten

Umfrage

freilandexoten.de ist ...

Aktuelle Beiträge

UT-200 / UT-300 (ELV)
Wurzelschutz (Bio Green)
Winterschutz-Gestell (palmen-winterschutz.de)
Winterharte Exoten (Herbert Müller)
Bestenliste

Aktuelle Fotos

17-09-02 17-09-Igelsäulenkaktus 01 17-09-australischer Taschenfarn 01 17-09-01

Aktuelle Saison

Exotensaison 2017/18

Abo

Willst Du per eMail über neue Beiträge informiert werden?

%d Bloggern gefällt das: