freilandexoten.de > EXOTEN-KNOW HOW > Rankpflanzen > Passionsblume: Winterschutz-Methoden

Passionsblume: Winterschutz-Methoden Passiflora

Wählt man geeignete Passiflora-Sorten zur dauerhaften Auspflanzung im eigenen Garten aus, so ist der erforderliche Winterschutzaufwand sehr gering.

zur Gallerie

Kälteschutz

Nur die Passiflora-Sorten ‚Caerulea‘ und ‚Incarnata‘ kann man bei uns mit vertretbarem Aufwand ausgepflanzt über den Winter bekommen.

Der Kälteschutz beginnt mit der richtigen Standortwahl im Garten. Ideal ist ein hausnaher Platz auf der Südostseite des Grundstücks, nach Norden und Osten windgeschützt.

Nur in sehr milden Wintern läßt sich der oberirdische Teil der Passionsblume über den Winter bringen. Daher schneidet man den oberirdischen Teil i.d.R. im Herbst auf ca. 10-15cm über dem Boden zurück. Der Wurzelbereich sollte mit einer dicken Schicht Mulch, Laub o.ä. geschützt werden. So treibt die Passionsblume im späten Frühjahr wieder aus.

Nässeschutz

Nässeschutz ist nicht erforderlich.


Kommentar verfassen

Aktuelle Umfrage

freilandexoten.de ist ...

Aktuelle Beiträge

Palmlilie recurvifolia: Steckbrief
Bezeichnung von Pflanzen
Pflanzenphysiologie
Chinesische Hanfpalme: Nässeempfindlichkeit
Tipps für Exoten-Einsteiger

Aktuelle Fotos

17-11-japanischer Blutfächerahorn 01 17-10-chinesische Hanfpalme 02 17-10-Clematis Carnaby 01 17-10-chinesische Dattel 01
Top