Freilandexoten im Grenzbereich > EXOTEN-KNOW HOW > Agaven + Palmlilien > Palmlilie: Steckbrief

Palmlilie: Steckbrief Yucca

Palmlilien bzw. Yuccas sind keine Palmengewächse. Die Bezeichnung Palmlilie rührt daher, dass der Schopf dem einer Palme und die Blüten der einer Lilie ähnlich sehen. Diese wunderschönen Pflanzen mit ihren prachtvollen Blüten sorgen – im Garten ausgepflanzt – für ein besonders exotisches Flair.

zur Gallerie (blaublättrige Palmlilie)
zur Gallerie (Kerzen-Palmlilie)

Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2017
Frühling 2017
Frühling 2017
Frühling 2017
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2017
Sommer 2017
Sommer 2017
Sommer 2017
Herbst 2016
Herbst 2016
Herbst 2016
Herbst 2016
Herbst 2016
Winter 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2016
Frühling 2017
Frühling 2017
Frühling 2017
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2016
Sommer 2017
Herbst 2016
Herbst 2016
Herbst 2016
Herbst 2016
Herbst 2016
Herbst 2017
Winter 2016
Systematik

Die Gattung der Palmlilien gehört innerhalb der Familie der Spargelgewächse zur Unterfamilie der Agavengewächse (Agavoideae).

Die Gattung Yucca umfasst etwa 50 Arten und 24 Unterarten.

Systematik Name
Domäne Lebewesen mit Zellkern (Eukaryoten)
Gruppe Taxon (Archaeplastida)
Reich Pflanzen (Plantae)
Abteilung Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Klasse Bedecktsamer (Magnoliophyta)
Ordnung Spargelartige (Asparagales)
Familie Spargelgewächse (Asparagaceae)
Herkunft / Verbreitung

Yuccas sind in Mittelamerika beheimatet, hauptsächlich in Mexiko, den westlichen USA und im südlichen Kanada. Yuccas wachsen unter unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen, in Bergregionen bis 2500m genauso wie in tiefen Küstenregionen.

Eigenschaften

Wachstum

Die größten Yucca-Arten können bis zu 10m hoch wachsen. Generell gehören Palmlilien eher zu den langsam wachsenden Pflanzen. Stammbildende Yuccas erreichen pro Jahr nur wenige Zentimeter Stammwachs.

Frosthärte

In den rauen Gegenden Deutschlands mit angemessenem Schutzaufwand auspflanzbar gelten diese Yuccaarten.

Habitus

Rhizom / Wurzelsystem / Meristem

Yuccas sind Tiefwurzler mit einer ausgeprägten Pfahlwurzel. Gelegentlich werden im Internet große stammbildende Yuccas preisgünstig ohne Wurzeln angeboten. Bei Yucca rostrata, Yucca thompsoniana und Yucca linearifolia hat man hierbei am ehesten die Chance, dass diese vernünftig anwurzeln.

Stamm

Palmlilien sind mehrjährige, verholzende Pflanzen. Es gibt stammbildende und stammlose, verzweigende und nicht verzweigende Arten.

Blätter

Die Krone wird durch radial am Stamm angeordnete, ungestielte, starre, spitz zulaufende Laubblätter gebildet, die maximal 50cm lang werden. Sie sind mittelgrün, wenige Zentimeter breit und besitzen einen glatten oder feinen sägeförmigen Rand.

Blüten

Es kann bis zu 10 Jahre dauern, ehe Yuccas blühen. Yuccas haben zwittrige, weiße bis cremefarbene Blüten, die ausschließlich durch weibliche Yucca-Motten bestäubt werden. Die Blütenstände erscheinen an langen, aufrechten Rispen und sehen wie große Maiglöckchen aus.

Früchte

Die Früchte der Palmlilien sind entweder als Kapselfrüchte oder als Beeren ausgebildet. Jede Frucht enthält viele schwarze oder graue Samen.

Posted in Agaven + Palmlilien
Tags: , , , ,

Kommentar verfassen

Fakten

Umfrage

freilandexoten.de ist ...

Aktuelle Beiträge

UT-200 / UT-300 (ELV)
Wurzelschutz (Bio Green)
Winterschutz-Gestell (palmen-winterschutz.de)
Winterharte Exoten (Herbert Müller)
Bestenliste

Aktuelle Fotos

17-09-02 17-09-Igelsäulenkaktus 01 17-09-australischer Taschenfarn 01 17-09-01

Aktuelle Saison

Exotensaison 2017/18

Abo

Willst Du per eMail über neue Beiträge informiert werden?

%d Bloggern gefällt das: