freilandexoten.de > EXOTEN-KNOW HOW > sonstige Exoten > Mostgummi-Eukalyptus: Pflege

Mostgummi-Eukalyptus: Pflege Eucalyptus gunnii

Hat man einen großen Garten, freut man sich über jede pflegeleichte Pflanze. Obwohl der Mostgummi-Eukalyptus aus Australien ganz andere Verhältnisse gewohnt ist, gehört er, was die Pflege während der Vegetationsphase betrifft, definitiv zu den ‚Selbstläufern‘ im Garten.

zur Gallerie

Allgemein

Da Eukalyptus-Bäume sehr schnell wachsen, sollte der Baum von Anfang an mit Stützpfählen zu einem geraden Wachstum erzogen werden.

Düngung

Selbst der innerhalb der verschiedenen Eukalyptus-Arten eher gemäßigt wachsende Mostgummi-Eukalyptus ist ggü. anderen Pflanzen eine sehr schnellwüchsige Pflanze. Wer das Wachstum trotzdem noch forcieren möchte, kann den Eukalyptus während der Vegetationsphase etwa alle 2 Wochen mit flüssigem Volldünger (mit hohem Kalium-Anteil) versorgen.

Bewässerung

Eukalyptus freuen sich über zusätzliche Wassergaben, insbesondere während trockener Hitzephasen, sind aber ggü. vergleichbaren Pflanzen relativ genügsam, da sie über ihre hartlaubigen Blätter nur relativ wenig Wasser verdunsten. Staunässe sollte vermieden werden. Idealerweise gießt man mit Regenwasser, denn Eukalyptus reagiert empfindlich auf kalkhaltiges Wasser.

Schnitt

Der Rückschnitt ist während der kompletten Vegetationsphase möglich, vorzugsweise allerdings im Frühjahr. Je stärker der Rückschnitt erfolgt, desto später setzt die Blüte ein.

Vermehrung

Eukalyptus läßt sich ausschließlich generativ durch Aussaat von Samen vermehren.


Kommentar verfassen

Aktuelle Umfrage

freilandexoten.de ist ...

Aktuelle Beiträge

Pflanzenphysiologie
Chinesische Hanfpalme: Nässeempfindlichkeit
Tipps für Exoten-Einsteiger
Platzhirsche versemmeln Digitalisierung
Gefahren durch Bodenfrost

Aktuelle Fotos

17-11-japanischer Blutfächerahorn 01 17-10-chinesische Hanfpalme 02 17-10-Clematis Carnaby 01 17-10-chinesische Dattel 01
Top