freilandexoten.de > BOTANIK-KNOW HOW > Herstellung von Pflanzen-Dünger

Herstellung von Pflanzen-Dünger

Dünger kann eine sehr teure Angelegenheit werden, insbesondere, wenn man viele anspruchsvole exotische Pflanzen mit Spezialdünger versorgen möchte. Dabei kann man Dünger auch mit einfachsten Hausmitteln sehr günstig und umweltschonend selber herstellen…


Organischer Dünger wirkt meist zeitverzögert, da er zunächst von Mikroorganismen im Boden zersetzt werden muss, bevor er wirken kann. Auf der anderen Seite ist organischer Dünger umweltschonend und eine Überdüngung + Versalzung des Bodens ist eher unwahrscheinlich. Für die Grundversorgung ist ein organischer Dünger daher auf alle Fälle erste Wahl. Bei akuten Mangelerscheinungen kommt man jedoch oftmals nicht um kurzfristig wirkenden mineralischen Dünger herum.

Bei organischem Dünger denkt man zumeist an Kompost, Dung, Mist, Gülle, Jauche, Gründüngung oder Mulch. Es gibt aber auch einige ‚Hausmittel‘, die man nutzen kann:

Mittel Anwendung Information
Apfelstücke Apfelstücke in Erde stecken  
Bananenschalen in kleine Stücke zerteilen und in die Erde einarbeiten  
Bier (abgestandenes) Bier 1:2 mit Wasser mischen und Beete damit gießen; insbesondere für Grünpflanzen geeignet (weniger für blühende Pflanzen)  
Brennnesseln Behälter mit Brennnesselblättern füllen, mit Wasser aufgießen und geschlossen ca. 2-3 Wochen in einem dunkelen Raum ziehen lassen, dann ca. 1:20 mit Wasser verdünnen und auf Beete gießen auch zur Schädlingsbekämpfung (Spinnenmilben, Blattläuse) geeignet
Eierschalen in kleine Stücke zerteilen und in die Erde einarbeiten  
Gemüsewasser Beete mit Gemüsewasser gießen  
Holzasche in die Erde einarbeiten  
Kaffeesatz feucht auf den Beeten verteilen, idealerweise als Flüssigdünger, indem man 1 Handvoll Kaffeesatz in 1l Wasser auflöst  
Kokosschalen in kleine Stücke zerteilen und in die Erde einarbeiten  
Magermilch Magermilch ca. 1:10 mit Wasser verdünnen und auf Beete gießen  
Mineralwasser Beete mit (abgestandenem) Mineralwasser gießen  
schwarzer Tee gebrauchte Teebeutel ins Gießwasser geben, einwirken lassen und dann Beete gießen  

Da die meisten dieser ‚Hausmittel‘ keine Volldünger sind, ist es wichtig, mehrere dieser Mittel abwechselnd zu nutzen, um eine einseitige Überdüngung des Bodens zu vermeiden.

Um einen ausgewogenen Dünger zu erzielen, kann man auch mehrere Hausmittel mischen, z.B., indem man Eierschalen, Kaffeesatz und Mineralwasser in einem Gefäss mischt und 2-3 Wochen ziehen läßt. Der gesiebte Sud kann dann in die Beete gegossen werden.


Kommentar verfassen

Aktuelle Umfrage

freilandexoten.de ist ...

Aktuelle Beiträge

Pflanzenphysiologie
Chinesische Hanfpalme: Nässeempfindlichkeit
Tipps für Exoten-Einsteiger
Platzhirsche versemmeln Digitalisierung
Gefahren durch Bodenfrost

Aktuelle Fotos

17-11-japanischer Blutfächerahorn 01 17-10-chinesische Hanfpalme 02 17-10-Clematis Carnaby 01 17-10-chinesische Dattel 01
Top